Baumprojekt in Österreich

Das Waldaufforstungsprojekt in Österreich ist eine Kooperation mit einem Verein aus Niederösterreich, der vor allem Kleinwaldbesitzer in Niederösterreich bei der Wiederaufforstung von Schadflächen tatkräftig unterstützt. Wir wollen ebenfalls mit anpacken und unseren Beitrag leisten, damit die Wälder in Österreich erhalten bleiben bzw. neu wachsen können. Benötigt werden etwa 50 Mio. Bäume, um die aktuellen Schadflächen wieder zu bewalden.

Baumprojekt in Niederösterreich (Waldviertel)

Durch Borkenkäferbefall entstanden in den letzten Jahren in ganz Österreich Schadflächen mit einem Ausmaß von 20.000 ha. Allein im Waldviertel (Region in Niederösterreich) sind es rund 13.000 ha, die nun rasch wieder aufgeforstet werden müssen. Pro Hektar werden 2.500 Bäume gepflanzt.

Die betroffenen Einzelflächen gehören privaten Waldbesitzern und sind meistens bis zu 0,5 ha groß.
Auf diesem Weg bekommen sie Unterstützung bei der Wiederaufforstung.

Umgesetzt wird das in erster Linie durch lokale Firmen, die mit ihren Mitarbeitern die aktive Pflanzarbeit übernehmen. Dabei kann sogar ein “Pflanz-Laie” mehr als 100 Bäume pro Tag pflanzen. Wir sponsern zusätzliche Bäume, damit die fleißigen Helfer noch mehr Bäume setzen können. Die Pflanzarbeit erfolgt grundsätzlich immer im Frühjahr (März/April) und im Herbst (Oktober/November) eines Jahres.

Baumsorten

Grundsätzlich werden nur klimafitte Baumarten im Mischverband gepflanzt. D.h. es handelt sich um Sorten, die seitens der Wissenschaft empfohlen werden. Dabei wird die Klimazone, die Höhenstufe und der Standort (feucht, nass, trocken…) betrachtet, um die bestmögliche Auswahl zu treffen und um auch das dauerhafte Überleben der Bäume zu gewährleisten. Es handelt sich um Baumarten wie Tanne, Stiel- und Traubeneiche, Bergahorn, Rotbuche, Wildkirsche, Lärche, Kiefer, Erle, Douglasie, Roteiche, etc.

Wenn du weitere Fragen zu dem Projekt hast, stehen wir dir gerne jederzeit zur Verfügung.