Weihnachten & Klimaschutz

Weihnachten ist die Zeit der Besinnung: Wir treffen unsere Familie, machen uns gegenseitig Geschenke und nehmen uns Zeit füreinander. Wie wäre es denn, dieses Jahr auch einmal darüber nachzudenken, der Natur etwas zurückzugeben?

Alles, was wir tun, ist leider mit CO2-Emissionen verbunden. Manchmal denken wir gar nicht darüber nach, wobei sie entstehen. Hier einige Beispiele:

Weihnachtsbaum & Weihnachtsgeschenke

  • Weihnachtsbaum = muss jedes Jahr neu gezüchtet werden!
  • Herstellung: Geschenke, Geschenkpapier, Grußkarten (hoffentlich ohne Plastiktütchen!) , Deko, Lichterketten & Co.
  • Lieferkette und Transport vom Produktionsland nach Deutschland und in den Groß-/Einzelhandel
  • Logistik und Lagerung im Handel inkl. Beleuchtung, Heizung…
  • Betrieb Webseite und Online Shop, z.B. Hosting, Server, Online Nutzung (Stromverbrauch etc.)
  • Online Bestellungen und Lieferungen bis zu dir nach Hause
  • Herstellung von Verpackung und Füllmaterial

Weihnachtsessen

  • Produktion Lebensmittel, Getränke, Tischdeko, Servietten, Kerzen…
  • Art der Lebensmittel und Haltungsform von Tieren
  • Logistik und Transport von Lebensmitteln aus der ganzen Welt bis in den Supermarkt um die Ecke, z.B. Walnüsse aus Kalifornien oder Avocados aus Mittel- oder Südamerika
  • Verpackung von Lebensmitteln #Plastikmüll
  • Transport und Lieferketten von allen Artikeln (und deren Verpackung), die später auf dem Weihnachtstisch stehen – vom Produktionsort/-land nach Deutschland, in den Großhandel, von da aus in den Einzhelhandel oder über Online Shops zu dir nach Hause

Fahrtwege: Weihnachten & Silvester

  • deine Fahrt mit dem Auto in die City, um alle Weihnachtseinkäufe zu erledigen
  • deine Fahrt(en) mit dem Auto zum Supermarkt und Getränkeshop, um alles fürs Fest zu besorgen
  • deine Fahrt zu deinen Eltern und der Familie
  • dein Weihnachts- oder Silvesterurlaub
  • dein Besuch bei Freunden

Sicher ist, dass wir dieses Jahr vermutlich alle deutlich weniger CO2-Emissionen verursachen als in anderen Jahren.

Dennoch heißt es nicht, dass wir keine CO2-Emissionen verursachen.

Was kann ich für den Klimaschutz tun?

Hier findest du hier ein paar Lösungen, wie du deinen CO2-Fußabdruck etwas verringern kannst.

  1. Du kannst mit dem Zug zu deinen/r Eltern/Familie fahren und das Auto stehen lassen. Wenn du hier deine Zugticket buchst (rechts einfach auf das Logo klicken), pflanzen wir für dich auch noch einen Baum. Kostenlos.
  2. Du buchst ein Weihnachtsbaumpaket und pflanzt ein paar Bäume und machst nicht nur deinen Liebesten ein Geschenk, sondern auch der Natur und der Umwelt.

In Zukunft kannst du alle deine Reisen dafür nutzen, damit jede Reisebuchung einen Baum pflanzt. Das gilt für alle Reiseaspekte wie z.B.:

1 Buchung = 1 Baum gratis.

Booking.com

Das kannst du sowohl für deine privaten Reisen nutzen, aber auch für jede Geschäftsreise. Oder wenn du wieder zu einem Festival fährst, wieder Freunde in anderen Städten besuchst, im Ausland studierst oder eine Weltreise machst.

Du kannst immer einen Baum pflanzen lassen. Ohne Mehrkosten.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Hotel suchen + buchen = 1 Baum pflanzen.
Kostenlos.

Booking.com

Baumpakete für Autofahrer

Wenn du viel Auto fährst, kannst du natürlich gerne auch ein für dich passendes Baum-Paket buchen, um deine CO2-Emissionen zu kompensieren, die durch das Autofahren entstehen.

Die Gesamtemissionen sind auch deutlich höher als nur der Spritverbrauch, da auch jedes Auto (unter hohen Energieskosten) hergestellt wird, vom Produktionsstandort hin zum Autohändler transportiert wird, der Hersteller riesige Gebäude für Veraltung und Verkauf betreibt (jeder Job kostet Energie und verursacht CO2-Emissionen)

Fürs Klima und für unsere Zukunft.